bg oben

Herzlich willkommen!

Wir begrüßen Sie auf der Fachseite der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie e.V. (DGKJP). Wir möchten speziell Kinder- und Jugendpsychiater auf diesen Seiten über unsere Arbeit informieren sowie aktuelle AWMF-Leitlinien und Stellungnahmen zur Diagnostik und Therapie von psychiatrischen Störungen im Kindes- und Jugendalter vorstellen. Weiter finden Sie einen Veranstaltungskalender zu Fortbildungen und Kongressen sowie wichtige, bundesweite Adressen und Links aus dem Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Ihre DGKJP

Aktuelles

Montag, 04. Mai 2015 | Aktuelles

Gemeinsame Stellungnahme zum PEPP Weiterentwicklungsbedarf vom 12. September 2014

Konsentierte Stellungnahme der Verbände und der wissenschaftlichen Fachgesellschaft der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie zum Weiterentwicklungsbedarf des PEPP-Systems, zu möglichen Alternativen zum PEPP-System und zu Ansatzpunkten für eine Weiterentwicklung der Versorgung gemäß Schreiben des Bundesministers für Gesundheit vom 17.07.2014

Einleitung

Die aktuelle Debatte um die Einführung eines neuen Entgeltsystems in der Psychiatrie, Psychosomatik und Kinder- und Jugendpsychiatrie und  -psychotherapie hat teilweise zu einer verstärkt technischen Diskussion von Teilaspekten der Entgeltentwicklung geführt. Dabei drohen zentrale Perspektiven der betroffenen Adressaten und drängende Probleme einer fachlichen Weiterentwicklung in den Hintergrund zu treten. Diskutiert wird vorrangig die Durchführung einer „Währungsreform“ und eine leistungsgerechte Bepreisung. Inhaltliche Reformen des bestehenden Systems der Krankenhausversorgung, wie sie im KHRG noch angesprochen waren, sind leider aus dem Blickfeld der fachlichen Diskussion geraten.

Montag, 04. Mai 2015 | Aktuelles

PEPP: Ausführungen zum Modellparagraphen vom 25.06.2014

Zur Berücksichtigung des Fachs Kinder- und Jugendpsychiatrie bei innovativen Versorgungsmodellen

I.    Ausgangssituation

Obwohl im § 64 b SGB V die „besondere Berücksichtigung der Kinder- und Jugendpsychiatrie“ explizit gefordert wird, sind bisher – mit zwei Ausnahmen, auf die später eingegangen wird – keine innovativen Versorgungsmodelle entstanden. Die Ursachen hierfür sind zu analysieren und Konsequenzen zu ziehen. Die drei Fachverbände des Fachs erläutern im vorliegenden Papier die notwendigen Konsequenzen.

Donnerstag, 19. März 2015 | Aktuelles

Posterpreisträger - DGKJP Kongress 2015

Wir gratulieren recht herzlichen allen Posterpreisträgern.

Mittwoch, 18. Februar 2015 | Aktuelles

Positionspapier zur Reform der Psychotherapeutenausbildung

erarbeitet durch die Gemeinsame Kommission Psychotherapie

"Erste Zusammenfassung und Kommentierung zur Reform der Ausbildung für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten"

Autorin: C. Schaff

I. Das bisherige Psychotherapeutengesetz

Durch das Psychotherapeutengesetz (PsychThG) wurden ab 1999 die neuen Heilberufe des „Psychologischen Psychotherapeuten“ und des „Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten“ geregelt. Damit wurde die gesetzliche Regelung für eine eigenverantwortliche Tätigkeit der Angehörigen dieser Berufe geschaffen. Laut Begründung zum Text des PsychThG (Begründung zum PsychThG II.1.) wurde die Berufsbezeichnung „Psychologischer Psychotherapeut“ bzw. „Psychologische Psychotherapeutin“ aus folgenden Gründen gewählt:

Mittwoch, 11. Februar 2015 | Aktuelles

Stellungnahme im Rahmen der Evaluation des Bundeskinderschutzgesetzes

Autor: Jörg M. Fegert

1. Einleitung

Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie hat die Einführung des BKiSchG nachdrücklich begrüßt. Der derzeitige Präsident der Fachgesellschaft und Verfasser dieser Stellungnahme hat im Vorfeld der Einführung an zahlreichen Anhörungen und Arbeitsgruppen mitgewirkt und dabei leider immer wieder feststellen müssen, dass das Bundesministerium für Gesundheit und das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend im Vorfeld der Verabschiedung des BKiSchG in der damaligen Legislatur wesentliche Punkte nicht im Konsens klären konnten.

Achtung! Kinderseele
Stiftung Achtung! Kinderseele

Die Stiftung „Achtung! Kinderseele“, die unter der Schirmherrschaft von Frau Dr. Ursula von der Leyen steht, ist eine bundesweite Stiftung, die sich für die psychische Gesundheit von Kindern einsetzt. Sie wurde von der DGKJP gegründet und wird von den beiden anderen kinder- und jugendpsychiatrischen Fachverbänden unterstützt. Mehr unter www.achtung-kinderseele.org

Weiterlesen...
Infos für Eltern
Neurologen und Psychiater im Netz - Ratgeber für Eltern

Wir möchten speziell Eltern bei besonderen Problemen mit ihrem Kind unterstützen. Hierfür hat die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychosomatik (DGKJP e.V.) zusammen mit sieben weiteren psychiatrisch-psychotherapeutischen bzw. neurologischen Fachorganisationen Internetangebot www.kinderpsychiater-im-netz.de ins Leben gerufen.

Weiterlesen...