Preisausschreibung: Hermann-Emminghaus-Preis 2017

Der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (DGKJP) ist es wichtig, den Nachwuchs für die Wissenschaft zu begeistern und somit die Voraussetzung für eine qualitativ gute und innovative Versorgung zu erhalten.

Aus diesem Anlass wird alle zwei Jahre, in der Regel während des DKGKJP-Kongresses, der Hermann-Emminghaus-Preis gemeinsam mit der Hermann-Emminghaus-Medaille an Nachwuchswissenschaftler verliehen.

Er besteht aus der Hermann-Emminghaus-Medaille und einer Dotation von 10.000,00 EUR.  Für die Verleihung des Preises können sich Autoren bewerben oder vorgeschlagen werden, die grundlegende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Diagnostik, der Prognose oder der Therapie psychischer Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter geleistet haben. In Betracht kommen psychodynamisch, genetisch oder zerebralorganisch orientierte Untersuchungen ebenso wie epidemolo-gische, katamnestische oder therapeutische Studien. Eine Bewerbung kann mit einer oder mehreren (thematisch zusammenhängenden) wissenschaftlichen Publikationen in deutscher oder englischer Sprache erfolgen.