Drucken

Prof. Jörg Fegert erhält das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

Am 18. Juli 2018 überreichte die baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an unser langjähriges Mitglied Herrn Professor Dr. Jörg M. Fegert (Ulm) im Rahmen eines Kamingesprächs zum Thema „Kinderschutz als interdisziplinäre Daueraufgabe“ in der Ulmer „Villa Eberhardt“. Hiermit wurde sein jahrzehntelanger Einsatz für eine gewaltfreie Kindheit gewürdigt.

Professor Fegert hat sich in verschiedenen Bereichen für das Wohl von Kindern und Jugendlichen eingesetzt. Neben seiner Forschung zu psychischen Traumata und zur Missbrauchsprävention hat er zahlreiche Gesetzgebungsverfahren in Bund und Ländern als Experte begleitet. Darüber hinaus wirkte er am Runden Tisch gegen Sexuellen Kindesmissbrauch und im Fachbeirat des Unabhängigen Beauftragten für Sexuellen Kindesmissbrauch mit. Ab 2001 hat Professor Fegert die Ulmer Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/ Psychotherapie aufgebaut. Er verfasste Standardwerke unseres Fachs und ist als Sprecher des Kompetenzzentrums Kinderschutz in der Medizin in Baden-Württemberg mit der Erforschung von Ursachen sexuellen Missbrauchs befasst. Neben Forschung und Lehre ist Professor Fegert Vorsitzender im Wissenschaftlichen Beirat für Familienfragen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Gründungsmitglied der Deutschen Traumastiftung und Mitglied zahlreicher Kinderschutzorganisationen.

Professor Fegert war ebenfalls viele Jahre Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie und hatte von 2014-2015 die Präsidentschaft der Fachgesellschaft inne. Auch hier ist es ihm gelungen, deutliche Akzente für das Fach „Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie“ zu setzen und die Aufmerksamkeit der Politik auf dieses medizinisch und gesellschaftlich wichtige Fach zu lenken.

Wir gratulieren Professor Fegert an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich zu seiner Auszeichnung und damit verbunden seinem großen gesellschaftlichen Engagement im Bereich des Kinderschutzes. Außerdem danken wir ihm herzlich für die Verdienste um die Fachgesellschaft.